Anrede
Persönliche Daten
Sprache
Was ist die Summe aus 1 und 7?

FEUCHTEMESSTECHNIK:
DIE BESTE TECHNIK FÜR JEDE ANWENDUNG

Feuchtemesstechnik für die zerstörungsfreie Feuchtemessung von Materialien ist in vielen Branchen ein essentieller Erfolgsfaktor. Dasselbe gilt für zuverlässige Luftfeuchte- und Temperaturmessung.

merlin® bietet seit 1996 spezialisierte Feuchtigkeitsmessgeräte „Made in Austria“ auf technisch höchstem Niveau für Industrie, Gewerbe und Endverbraucher:

  • Messung von Materialfeuchte (Holz, Papier, Baufeuchte, u.a.)
  • Messung von Luftfeuchte
  • Messung von Biomasse
  • Externe Sensoren für erweiterte Messmöglichkeiten, z.B.: Luftfeuchte, CO2 u.a.

 

FEUCHTEMESSUNG IN JEDER BRANCHE

Feuchtemessung ist umso effizienter und aussagekräftiger, je besser sie auf den jeweiligen Roh-, oder Werkstoff und die Prozesse seiner Verarbeitung abgestimmt ist. Aus diesem Grund bietet merlin® spezielle Feuchtigkeitsmessgeräte für unterschiedliche Materialien.  

Ein persönlicher Ansprechpartner der merlin® SalesForce findet die beste Lösung für Feuchtemesstechnik in jedem Unternehmen.

HOLZFEUCHTE-MESSUNG

Messtechnik für Holz in jeder Form!

 

Holzfeuchte ist ein wesentlicher Faktor in der Verarbeitung des natürlichen Werkstoffes Holz. merlin® bietet die Expertise zu zerstörungsfreien Feuchtemessgeräten für den hygroskopischen Werkstoff Holz. Dies gilt für Rohholz ebenso, wie für Halbfabrikate, Möbel, Böden und für den Fensterbau. Zudem stehen auch externe Sensoren für erweiterte Messmöglichkeiten zur Verfügung.

BAUFEUCHTE-MESSUNG

Baufeuchtemessgeräte für Estrich und Baustoffe!

 

Die zerstörungsfreie Messung von Baufeuchte in Estrich, Beton und Baustoffen dient der Schadensprävention und hilft beim Monitoring von Baufeuchte. merlin® bietet Baufeuchte-Messgeräte auf dem höchsten Stand technischer Innovation.

HOLZ- UND BAUFEUCHTE MESSUNG

Flexible Geräte zur Messung von Holz und Baustoffen!

 

merlin® bietet Feuchtemesstechnik für den flexiblen Einsatz zur Messung unterschiedlicher Feuchtesituationen. Geräte zur Messung von Holz- und Baufeuchte messen die Materialfeuchte beider Werkstoffe zuverlässig und präzise.

PAPIERFEUCHTE-MESSUNG

Präzise Feuchtemessung jeder Art von Papier!

 

Die zerstörungsfeie Messung von Papierfeuchte spielt sowohl bei Reklamationen, als auch für die Prozessoptimierung in der Papierverarbeitung eine wesentliche Rolle. Sie muss gleichermaßen präzise und unkompliziert erfolgen. merlin® bietet Papierfeuchte-Messgeräte für alle Sorten von Papier von der Papiererzeugung bis zur Druckerei.

LUFTFEUCHTE- UND TEMPERATUR-MESSUNG

Luftfeuchte & Temperatur sind wesentliche Prozessfaktoren!

 

Luftfeuchte und Temperatur spielen in den industriellen Verarbeitungsprozessen eine wesentliche Rolle. merlin® bietet flexible, exakte und einfach zu handhabende Messgeräte. Diese Geräte kommen ohne häufige Kalibrierung aus. Die Messung zusätzlicher Kenngrößen (z.B. Taupunkt) inklusive Datenlogger-Funktion gewährleistet die volle Kontrolle über Ihre Prozesse.

BIOMASSEFEUCHTE-MESSUNG

Zuverlässige Messung von Hackgut, Pellets & Co.!

 

Die Materialfeuchte von Hackschnitzel, Pellets und anderen Biomasse-Heizmaterialien hat einen wesentlichen Einfluss auf deren Wirkungsgrad. Moderne Feuchtemessgeräte für Biomasse ermöglichen ein einfaches Messen unterschiedlicher Materialien ohne Probevorbereitung und Wiegen.

FAQ

Was bedeutet zerstörungsfreie Messung?

Zerstörungsfreie Feuchtemessung ermöglicht es, Holzfeuchte, Baufeuchte oder die Feuchte anderer Materialien zu messen, ohne das Material zu beschädigen. Im Rahmen der zerstörenden Feuchtemessung müssen meist punktuelle Bohrungen durchgeführt werden. Die Verfahren zur zerstörungsfreien Messung funktionieren ohne die geringste Beschädigung des Materials.

Wie funktioniert die zerstörungsfreie Messung von Materialfeuchte?

Zerstörungsfreie Feuchtemessgeräte bedienen sich meist der kapazitiven Messmethode. Dies bedeutet, das Gerät erzeugt ein elektrisches Feld. Wird das Feuchtemessgerät beispielsweise auf einen Holzbalken gelegt, wird durch dieses Verfahren ermittelt, wie stark das Material einem elektrischen Feld entgegenwirkt (= Permittivität). Da sich die Permittivität von Wasser und beispielsweise Holz stark unterscheiden, lässt sich daraus die Feuchte des Materials ableiten.  

Welche Sensoren werden zur Messung von Materialfeuchte verwendet?

Für die zerstörungsfeie Feuchtemessung wird das Gerät direkt auf dem zu messenden Material angelegt. Für die Messung von relativer Luftfeuchte, Taupunkt und Holzgleichgewichtsfeuchte stehen externe Sensoren zur Verfügung. In Parkettböden kann die relative Luftfeuchtigkeit und die Temperatur mittels eines Einbausensors gemessen werden. Für die Messung von Baufeuchte stehen spezielle Elektrodenpaare zur Verfügung, welche beispielweise für Estrich, Dämmstoffe oder harte Baustoffe optimiert sind. Ramm-Elektroden ermöglichen die unkomplizierte Messung von Holzfeuchte mittels Widerstandsmessung.

Was bedeutet Widerstandsmessung?

Im Zuge der Widerstandsmessung misst man Holzfeuchte oder Baufeuchte mittels zweier Sensoren, welche in das Material eingeführt werden. Zwischen diesen Sensoren wird elektrische Spannung aufgebaut. Aufgrund der hohen Leitfähigkeit von Wasser im Vergleich zu den meisten verwendeten Materialien kann daraus die Feuchtigkeit des Materials ermittelt werden.